Am Montag den 25. fuhren wir dann nach langer Zeit wieder nach Indian Falls.

 

Zuletzt waren wir 2011 dort – da wurde es mal langsam Zeit, mal zu sehen, ob sich was verändert hat.

 

Also geändert hat sich nicht viel – man kann immer noch die Landschaft mit den kleinen Wasserfällen bewundern und schön durch den Wald spazieren gehen.

 

Um einige neue Fotos reicher, machten wir uns dann auf den Rückweg. Allerdings wieder über Umwege, um noch viel von der Umgebung zu sehen – was sich sehr gelohnt hat, da ja immer noch der Indian Summer mit seiner Farbenpracht für tolle Bilder sorgt.

 

Auf jeden Fall war es ein sehr schöner Ausflug.

 

 

 

26.10.21

 

Heute mal wieder nach Chester zum KIWI Cafe gefahren und ein leckeres Frühstück gehabt…. Und welch eine Überraschung: für mich gab es  Lobster Roll!

 

Nach dem Frühstück sind wir dann nach Lunenburg gefahren, um dort einen ausgiebigen Spaziergang zu machen.

 

Dabei stellten wir fest, dass der Parkplatz am Old Fish Factory / Museum jetzt wieder kostenlos zu nutzen ist, da die Saison beendet wurde. Das ist für uns gesehen natürlich gut, da man nun sehr zentral parken kann.

 

Am Nachmittag begann es dann leicht zu stürmen – Windgeschwindigkeiten von rund 80 km/h .

 

Also nichts bedrohliches, wenn auch das Wasser in der Bucht etwas anstieg.

Aber da haben wir 2014 wesentlich höhere Wasserstände gehabt.

 

 

27.10.21

 

Heute ist ein kompletter Regentag, nur zwischendurch mal trocken.

 

Und immer noch stärkerer Wind – in der vergangenen Nacht hat es unseren kleinen Tisch auf dem Balkon zum Spielfilmstar gemacht….. vom Winde verweht ( umgeweht ) in der neuen Verfilmung 😊.

 

Bei diesem Wetter haben wir dann beschlossen: heute keine Tour.

 

 

 

28.10.21

 

Wir konnten es nicht sein lassen und sind wieder nach Peggys Cove gefahren.

 

Das Wetter war ganz gut – bewölkt, aber trocken und warm.

 

Nach Peggys Cove sind wir dann noch zum Swissair Memorial gefahren.

Wir waren nicht, wie erwartet alleine dort, sondern es waren noch einige weitere Besucher dort.

 

Lustig war es, als wir zu unserem Auto wollten – kurz vor Erreichen von unserem  PKW drückte ich den Türöffner – zur Bestätigung gingen kurz die Lichter des PKW an.

Ohne weiter auf das Fahrzeug zu achten, machte ich die Fahrertür auf, während Gabi die Tür der Beifahrerseite öffnete.

 

Doch dann stutzten wir – ich dachte mir: warum sieht der Innenraum denn plötzlich so ganz anders aus? Und warum ist der blöde Hertz-Aufkleber plötzlich wieder auf der Tür????

 

Naja – die Erklärung war ganz einfach – es war nicht unser Auto!

Aber warum meine Fernbedienung die Türen öffnete ist und blieb mir ein Rätsel.

 

Also schnell ein paar Meter weiter….und dort stand dann wartend unser Auto.

 

Komische Angelegenheit.

Oder hatten die nun ankommenden Insassen des „falschen“ PKW ihren Wagen unverschlossen gelassen und ich habe mir das Aufleuchten der Rücklichter nur eingebildet?

 

Es wird sich nicht klären lassen. Also fuhren wir dann weiter nach Hause.

 

 

Um 18h hatte ich dann endlich das lang geplante Treffen mit meinem Kumpel Tony.

 

Tony ist der Besitzer von Salty Sea Dog und Schauspieler und Taucher u.a. bei der Serie The Curse of Oak Island – und er war 2017 und 2019 unser Nachbar, wodurch wir uns kennenlernten.

 

Es war ein toller Abend bei einem lecker Bierchen!

 

 

29.10.2021

 

Unsere heutige Tour brachte uns nach Wolfville, wo wir spazieren gingen und natürlich bei Rosies

( Paddys) zu Mittag gegessen haben.

 

Nach der Stärkung sind wir dann nach Grand Pre gefahren – endlich mal fast keine Touristen dort.

 

So konnte ich endlich die Evangeline Statue und die Kirche fotografieren.

 

Aber auch die direkte Umgebung war sehr lohnenswert was Fotos anging.

Der Indian Summer brachten immer noch tolle Farben!

 

 

Zum Abschluss sind wir dann noch zur Luckett Winery gefahren, wo wir uns schon für

Weihnachten 2 Flaschen Wein kauften.

 

Und dann ging es wieder zurück nach Hause.

Es war ein toller Tag bei sehr warem Temperaturen und Sonnenschein.

 

 

 

30.10.2021

 

Heute fuhren wir nach Terence Bay, Prospect und Peggys Cove .

 

Das Wetter war ein Mix aus Sonnenschein und Wolken. Aber es war trocken und immer noch recht warm.

 

Die meisten Fotos hatten diesmal ein Motiv: Halloween-Dekorationen!

 

Und es zeigte sich erneut, wie freundlich die Leute dort sind.

 

Ich stehe an der Straße und mache ein paar Fotos….plötzlich fangen die aufgestellten Figuren

an „zu leben“. Und ein älterer Mann winkt mich heran und meinte er will mir mal alles zeigen, was er so in mehreren Wochen aufgebaut hatte.

 

Aber das ging natürlich nicht alleine – also wurde noch schnell der Nachbar informiert, der dann auch direkt rauskam.

 

So bekam ich eine exclusive Führung – leider dauerte es etwas länger als geplant, da der Nachbar erst noch Kompressoren anwerfen wollte, damit auch wirklich alles „lebte“…

und die arme Gabi saß im Auto und wartete.

 

Es war aber wirklich nett und auch schön anzuschaun.

 

Damit war der Tag dann auch beendet und wir fuhren zurück nach Hause.

 

 

Die Woche endete dann am 31.10.2021 mit dem angekündigten Regen tagsüber.

 

Wir bleiben also zu Hause – ich ging lediglich am späten Abend mal durch die Straßen.

 

Dort waren sehr viele Gruppen ( Eltern mit Kindern ) unterwegs – sie zogen von Haus zu Haus und baten um Süßigkeiten  Trick or Treat . Nicht nur die Kinder waren dementsprechend im Halloween-Look, sondern auch die Eltern!

 

Interessant war, das vor vielen Häusern die Bewohner Tisch und Stühle aufgestellt hatten, an denen sie saßen und auf die Kinder warteten um denen dann Süßigkeiten zu geben.

Soetwas kannte ich bisher aus Deutschland nicht.

 

Und natürlich darf man nicht unerwähnt lassen : aus jeder Gruppe, die mir begegnete wurde ich freundlich gegrüßt! So ist Nova Scotia!.

 

Fotos: Indian Falls

Fotos: Chester, letztes Foto ist das Playhouse, welches einige Tage nach der Fertigstellung aller Renovierungsarbeiten in Flammen aufging.

Fotos: Peggys Cove, Swiss Air Memorial Side, Mug & Anchor mit Tony

Fotos: Grand Pre, Luckett Vineyard