5 Monate in Nova Scotia - von der Planung bis zum Aufenthalt

Kapitel 1 – Eine Idee wächst heran

 

 

 

Wir waren gerade aus unserem Urlaub in Nova Scotia am Ponhook Lake in Queens County zurückgekommen. Herrliche Wochen im September / Oktober 2011 lagen hinter uns.

 

Neben den vielen Eindrücken und schönen Erinnerungen brachten wir noch etwas mit – einen Virus.

 

Aber es war eine besondere Art von Virus – waren wir bisher vernarrt in, bzw. nach Kanada, so hatten wir uns nun regelrecht in Nova Scotia verliebt. Insbesondere die Städtchen Lunenburg und Mahone Bay hatten es uns angetan.

 

In den nächsten Tagen wurden dann alle Fotos vom Ponhook Lake, Halifax, Chester und unseren „Lieblingsorten“ gesichtet – ein dickes Fotobuch erstellt und auch eine DVD mit einer Zusammenstellung der schönsten Fotos als Dia-Show lud zum ansehen und Träumen ein.

 

Bei weit über 4000 Fotos war es aber ein recht umfangreiches Unterfangen, das einige Zeit in Anspruch nahm.

 

 

 

Doch einige Monate später reichte mir das nicht mehr und so fing ich an, im Internet die verschiedensten Seiten aufzusuchen, die einen Bezug zu den von uns während des Urlaubs besichtigten Ortschaften hatten. Kein Tag ohne kurzen Trip nach Nova Scotia, wenn auch nur virtuell.

 

 

 

Ich hatte natürlich einen triftigen Grund. Zumindest redete ich mir das so ein. Wir wollten nämlich zusammen mit unseren Freunden aus der Nachbarschaft einen gemeinsamen Urlaub in unserem Traumland machen…. allerdings erst im Jahr 2017.

 

Aber ein guter Urlaub sollte auch gut geplant sein.

 

Die Idee mit dem Trip 2017 entstand, als wir unseren Freunden die Fotos vom Urlaub zeigten.

 

Auch den beiden gefiel unsere Urlaubsgegend sehr gut.

 

So kam dann der Gedanke auf, es wäre doch schön, wenn man gemeinsam nach Nova Scotia fliegen würde.

 

Das Gedankenspiel hatte sich also etwas in meinem Kopf festgesetzt und wartete auf den richtigen Aufruf, sprich der weiteren Bearbeitung.

 

Es dauerte nicht wirklich lange, da nahm ich diese erste Idee dann wirklich wieder auf.

 

Doch es ging plötzlich in eine ganz andere Richtung.

 

Wie wäre es denn, wenn meine Frau und ich schon vorher einen kleinen Zusatzurlaub in Nova Scotia einschieben? Zeitlich wäre es ja kein so großes Problem – und der Rest würde sich bestimmt auch positiv ergeben.

 

 

 

Zunächst suchte ich weiterhin im Internet nach allem, was mir für diesen Zusatzurlaub wichtig erschien, auch wenn es bis zu diesem Zeitpunkt ein Alleingang in Sachen Urlaubsplanung war und für mich noch eher als reines Fantasieprodukt galt.

 

Klar war für mich aber die Region, in die unser „Zusatzurlaub“ gehen sollte. Natürlich ist es kein großes Wunder, wenn es sich dabei um Nova Scoti handelt.

 

Denn egal wo ich meine Internet-Touren auch begann, ich landete doch regelmäßig in Mahone Bay und Lunenburg.

 

Schnell hatte ich auch einige Objekte gefunden, die als Unterkunft in Frage kämen.

Und damit begann im Grunde unser „Abenteuer Nova Scotia“.

- Fortsetzung folgt -