Cape Rouge / Ryan Atlantic II aus "Haven" gesunken

Für die Fangemeinde der Fernsehserie „Haven“, die derzeit auf RTL 2 gezeigt wird, ist es eine traurige Meldung, die am späten Nachmittag des 10. März kam. An diesem Montag gegen 14 Uhr Ortszeit Bridgewater / Nova Scotia, begann das Fischereiboot Cape Rouge zu sinken.

Zunächst sank das Heck des Bootes im Fluss LaHave, später war nur noch der Bug und Teile des Aufbaus zu sehen. Es handelt sich hier um ein älteres Boot, welches zuletzt für Dreharbeiten genutzt wurde. Für die Wintermonate lag das Boot auf der Werft vor Anker. In Kürze sollen eigentlich die Dreharbeiten zur 5. Staffel von „Haven“ beginnen – darin hätte auch die Cape Rouge wieder als Wohnort für den Serienhelden Duke Crocker ( Eric Balfour ) dienen sollen. Wie vor Ort gemeldet wurde, konnte am Montag niemand von den Zuständigen der Serie erreicht werden.

 

Bis zum Abend hatte man noch die Hoffnung, das Boot wieder flott zu machen. Dazu wurde ein Bergungsbetreiber kontaktiert. Dies teilte David Walker, der Bürgermeister der Stadt Bridgewater, mit. Weiterhin ging es auch darum, die im Boot vermuteten rund 4.500 Liter Diesel und weitere 180 Liter Motoröl zu bergen und vor dem Austreten aus dem Schiff zu sichern. Bei Eintreffen von Rettungskräften und Coast Guard vor Ort, wurde im Wasser bereits etwas Öl festgestellt. Durch die Einsatzkräfte wurden absorbierende Ölsperren rund um das havarierte Schiff gesetzt. Die Fotos der Cape Rouge wurden 4 Tage vor dem Untergang gemacht.

 

Update:

Nach den letzten Angaben vor Ort, geht man davon aus, dass es keine Beeinträchtigungen im Bereich der Umwelt geben wird. Die Konzentration und die ausgelaufenen Menge an Öl und Diesel sei „vermutlich“ relativ gering.

Vor Ort wird, wie ja berichtet, mit Tauchern gearbeitet – diese sind mit starkem Licht und Sprechfung ausgerüstet, damit an Land die einzelnen Schritte beim Abpumpen gesehen werden können.

Die Cape Rouge liegt im ca. 5,5 Meter tiefen Fluss „LaHave“.

Einen Grund für das Sinken ist noch nicht gefunden worden, man geht aber von einem Leck / Loch im Bereich des Maschinenraums aus.

Ist das gesamte Öl und der Treibstoff aus dem Boot entfernt, dauert es noch ein paar Tage, die man für das Boot braucht, um stabilisiert zu werden.

Erst dann kann das Boot gehoben werden. Der Eigentümer wird dann entscheiden müssen, was mit dem havarierten Schiff geschehen soll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0