Reiseberichte Nova Scotia - Teil 4

Nach den letzten Touren im Bereich Lunenburg, Chester und Mahone Bay, ist nun die

Stadt Halifax unser Ziel gewesen.

Für unseren Ausflug hatten wir uns einen recht sonnigen Tag ausgesucht.

Über den Highway 103 erreichten wir unser Ziel nach etwas über 1 Stunde Fahrzeit.

Da wir uns bereits mehrfach in Halifax aufgehalten hatten, steuerten wir direkt den uns bekannten

Parkplatz an der Lower Water Street an.

 

Obwohl dort viele Fahrzeuge geparkt waren, fanden wir doch auf Anhieb einen freien Platz für uns.

Schnell zum Parkschein-Automaten um ein Ticket zu ziehen.

Alles kein Problem, wenn man genügend Kleingeld hat. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit mit Plastikgeld zu zahlen-aber das ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache.

Was man jedoch beachten sollte: Die Parkgebühren in den Hauptzielen von Halifax sind extrem hoch.

So zahlten wir für 3 Stunden Parkzeit 8 Dollar, oder aber umgerechnet 5,30 €. Leider gibt es in diesen Bereichen keine kostenlosen Parkmöglichkeiten.

 

Um die 3 Stunden gut zu nutzen, wurde für diesen Besuch nur ein kleiner Teil der Sehenswürdigkeiten aufgesucht. Der erste Weg sollte, oder könnte zum Visitor Info Center führen. Dieses liegt einige Meter neben dem Maritime Museum of the Atlantic. Im Info Center erhält man alle benötigten Unterlagen und Touristenführer, die man für seinen Aufenthalt in Kanada und den einzelnen Regionen benötigen könnte.

Leider konnten wir das Maritime Museum nicht besuchen, da dieses Montags geschlossen hat.

Ansonsten lohnen sich die 5 Dollar pro Person, wenn man etwas über die maritime Geschichte von Halifax erfahren möchte. Und die Abteilung über die Titanic sollte man auf keinen Fall auslassen.

 

Seinen Spaziergang sollte man auf jeden Fall auch zu den „Historic Properties“ machen. Hier gibt es einige alte Gebäude zu sehen. Und als kleinen Tip: das Restaurant „Saltys“ ist immer einen Besuch wert.

Auf dem Weg liegt dann die „Dockyard Clock“, „Theodor the Tugboat“ und das Schiff „Silva“.

Von dort könnte man dann noch weiter in Richtung des Pier 21 gehen, wo es auch ein besonderes Kunstwerk zu bestaunen gibt – schiefe und verbogene Straßenlaternen am Kai.

Nun ging es noch von der Lower Water Street weiter zum Government House in der 1451 Barrington Street.

Und dann wurde es auch schon Zeit, wieder zum Auto zu gehen. Es bleibt also noch genug zu sehen, wenn wir in den nächsten Tagen, oder Wochen, einen weiteren Besuch in Halifax einplanen.

Denn es stehen ja noch die Halifax Citadel auf dem Programm und die einzelnen Parkanlagen im Bereich Spring Garden. Aber davon wird dann später berichtet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Evangelina Bode (Mittwoch, 01 Februar 2017 15:26)


    Hello to every , as I am genuinely eager of reading this blog's post to be updated daily. It includes nice material.

  • #2

    Cornelia Porco (Donnerstag, 02 Februar 2017 23:49)


    Great article.

  • #3

    Rebbecca Titcomb (Freitag, 03 Februar 2017 12:06)


    I believe everything typed made a bunch of sense. But, what about this? what if you added a little content? I am not suggesting your content is not solid., however suppose you added a post title that makes people desire more? I mean %BLOG_TITLE% is a little plain. You should look at Yahoo's home page and watch how they create news titles to get people to click. You might try adding a video or a pic or two to get people excited about what you've got to say. In my opinion, it might make your posts a little bit more interesting.

  • #4

    Ela Harwood (Freitag, 03 Februar 2017 16:11)


    This is my first time visit at here and i am truly impressed to read all at one place.