Abfrage zu schnellem Internet Stadt Meckenheim startet Fragebogenaktion

Die Stadt Meckenheim verfolgt das Ziel einer flächendeckenden Grundversorgung für einen schnellen Internetzugang.

 

Für die Umsetzung entsprechender Maßnahmen zur Verbesserung der Breitbandversorgung ist auch eine finanzielle Förderung des Landes möglich.

 

Eine der Bedingungen hierfür ist, dass eine Unterversorgung- derzeit definiert mit weniger als 2.000 kbit/s Downstream- und der Bedarf nach schnelleren Breitbandzugängen nachgewiesen werden muss.

 

Hierzu hat die Stadt Meckenheim einen Fragebogen konzipiert, der Mitte November in den besonders betroffenen Meckenheimer Ortsteilen Merl, Lüftelberg, Altendorf und Ersdorf verteilt wird.

 

Die Bürgerinnen und Bürger der genannten Meckenheimer Ortsteile werden gebeten, den Fragebogen auszufüllen und bis zum 28. November an folgende Adresse, per Post, Fax oder E-Mail zurück zu senden:

 

Stadt Meckenheim

Wirtschaftsförderung

 

Bahnhofstraße 22 , 53340 Meckenheim

 

 

 

Tel. (02225) 917216

Fax: (02225) 91766116

E-Mail: wirtschaftsfoerderung@meckenheim.de

 

 

 

Alternativ kann der Fragenbogen auch auf der städtischen Internetseite unter www.meckenheim.de heruntergeladen, ausgefüllt und dann per E-Mail an die Stadtverwaltung geschickt werden.

 

Auch die Ortsvorsteher nehmen die ausgefüllten Fragebogen gerne über ihren Hausbriefkasten entgegen:

Altendorf: Hermann-Josef Nöthen, Eichendorffweg 5

Ersdorf: Ferdinand Koll, Am Burghaus 5

Lüftelberg: Jürgen Schwerdtfeger, Schall-von-Bell-Weg 15

Merl: Reinhard Diefenbach, Auf den Köppen 11

 

 

 

Im Auftrag

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0