Auf den Spuren der „alten Römer“

Kinderaktionstag in der KiTa Löwenzahn

 

 

Als Spurensucher waren die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung (KiTa) Löwenzahn, Auf dem Driesch 1, in Meckenheim unterwegs.

 

Beim Kinderaktionstag konnten die jungen Archäologen spielerisch und mit allen Sinnen einen Teil des römischen Alltags erleben. Im Laufe des Tages entstanden kleine Mosaike, Ketten und Armbänder aus Glasperlen, Lederbeutel sowie Brustpanzer.

 

Bei den Wagenrennen stellten die Kinder ihre Schnelligkeit und auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Am eigens angelegten Ausgrabungsfeld galt das Motto „Früh übt sich, wer Archäologe werden möchte“. So konnten auf der Grabung von den Kindern Scherben gefunden werden, die sie mit viel Geduld und Feingefühl wieder zu Tellern und Gefäßen zusammensetzten. Eine neue und wackelige Erfahrung für die Abenteurer war der Transport in einer römischen Sänfte. Zum Mittag gab es das römische Menü „Cena“. Die Hähnchenschenkel mit Broccoli waren eine willkommene Stärkung, nach der die Kinder gerne wieder auf den Spuren der Römer wandelten. Als Nachspeise gab es dann über dem Feuer zubereitete „Arme Ritter“ sowie römische Brötchen.

 

Ein Höhepunkt des Tages war der Besuch des römischen Legionärs Julius Jousephus mit seiner Frau Corinna aus Regensburg, die die Kinder begleiteten, ihr Lager öffneten und Neues über das Leben im „Alten Rom“ berichteten.

 

Mit einer Präsentation für die Eltern mit den Kunstwerken, einer kleinen Modenschau und einem Tanz klang der ereignisreiche Tag aus.

 

 

 

 

 

Im Auftrag

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0