Neue Fußgängerbrücke vom Jungholzweg zur Breslauer Straße

Die Fußgängerbrücke über die Giermaarstraße (L 123) zwischen dem Jungholzweg bzw. der Heerstraße und der Breslauer Straße muss wegen des Brückenneubaus vom 23. Juli bis 28. Juli vollständig gesperrt werden. Der Fußgängerverkehr kann alternativ die Brücke Heerstraße/Stettiner Weg nutzen.

Die Brücke vom Jungholzweg zur Breslauer Straße wird zunächst für den Abbruch vorbereitet. Am Mittwoch, 25. Juli, wird von 6 Uhr bis ca. 20 Uhr die neue Fußgängerbrücke angeliefert und montiert. Dazu muss die Giermaarstraße vollständig gesperrt werden. Der Verkehr wird ab dem Kreisel Giermaarstraße über die Danziger Straße – Königsberger-Straße zur Giermaarstraße bzw. in der umgekehrten Richtung umgeleitet.

 

Das ausführende Unternehmen ist die Firma Ing. Holzbau-Brückenbau Patzwald GmbH aus Ratingen.

 

Seitens der Stadt Meckenheim steht der Bereich Verkehr und Grünflächen, Ole Kallenbach, unter Tel. (02225) 917167 sowie das baubegleitende Ingenieurbüro

 

Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH Berthold Becker aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Markus Müller, unter Tel. (02641) 91189-0 für Rückfragen zur Verfügung.

 

Die Stadt Meckenheim bittet für die bauzeitlichen Einschränkungen um Verständnis.

 

 

 

 

 

Im Auftrag

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0