Übung macht den Meister Verkehrsprojekt in der Kita „Villa Regenbogen“

Die Vorschulkinder der städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) „Villa Regenbogen“ führten in Meckenheim ein Verkehrsprojekt durch. Dabei übte Steffen Gräff, Verkehrssicherheitsberater des Polizeipräsidiums Bonn, mit den Kindern das Überqueren von Straßen. Zuvor hatte er die Eltern an einem Infoabend umfassend über Kinder als Fußgänger im Straßenverkehr informiert.

Die Kinder trainierten zunächst in der Nähe der Kita das Überqueren der Fahrbahn der Mühlenstraße. Alle nahmen sich ausreichend Zeit und schafften es, die Fahrbahn sicher zu passieren.

 

Ein weiterer Termin stand für eine schwierigere Übung auf dem Programm. Es sollte die Fahrbahn am Merler Ring in Höhe der Brücke überquert werden. Dabei mussten die Kinder überlegen, wie sie sicher über eine gut befahrene Straße kommen und wie sie eventuellen Hindernissen ausweichen.

 

Die Kinder mussten vor einem PKW nach vorn an die Stoßstangenecke, um an dem geparkten Auto vorbeischauen zu können. Vorher mussten sie aber unbedingt in das geparkte Fahrzeug hineinschauen, um festzustellen, ob jemand im Auto saß, der eventuell gerade losfahren wollte.

 

Als Leon die Fahrbahn überqueren wollte, hielt ein Autofahrer an. Die Kinder hatten gelernt, Autofahrer durchzuwinken, weil aus der anderen Richtung ein anderes Auto weiterfahren könnte oder weil das wartende Auto überholt werden könnte. Leon schickte den PKW-Fahrer also weiter und überquerte dann die Fahrbahn, nachdem er noch einmal beide Seiten kontrolliert hatte.

 

Ela sah am Straßenanfang Fahrzeuge kommen. Sie kann- wie fast alle Kinder in dem Alter- Geschwindigkeiten und Entfernungen noch nicht richtig einschätzen, deshalb wartete sie lieber – und das war gut so.

 

Ein Junge hatte leider vergessen, dass er Autofahrer weiterwinken musste und hatte sich vom Autofahrer bestimmen lassen. Da dieses Auto nicht überholt wurde, ist dem Jungen nichts passiert.

 

Damla musste zwei hartnäckigere Autofahrer weiterschicken, die nicht sofort auf ihr Zeichen zum Weiterfahren reagierten. Aber sie blieb standhaft und schaffet es, die Straße zu überqueren.

 

Die Kinder benötigten sehr viel Geduld zum Überqueren der Fahrbahn. Sie bekamen ein großes Lob von Polizist Gräff und der Erzieherin Birgit Monkos, die die Kinder mit begleitet hatte.

 

 

 

 

 

Im Auftrag

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0