Stadt Meckenheim gedenkt der Toten des 2. und 5. März 1945

Am 2. und 5. März jährt sich die Bombardierung Meckenheims zum 67. Mal. Während der Luftangriffe im Jahr 1945, versank die damalige Stadt in Schutt und Asche. Von den rund 2300 Einwohnern verloren 246 ihr Leben, 55 waren verletzt, unter ihnen auch Soldaten, Fremdarbeiter, Kriegsgefangene und Auswärtige. Fast jede der alteingesessenen Meckenheimer Familien lebte in Trümmern. Groß war das menschliche Leid – schwer lastet auch heute noch die Erinnerung.

 

Zum Gedenken an die Toten der Angriffe, lässt die Stadt Meckenheim, eine Blumenschale auf der Kriegsgräberstätte des Friedhofs Bonner Straße, aufstellen.

 

 

 

 

 

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0