Stadt Meckenheim warnt vor falschen Spenden-Sammlern Auch falsche Gaszählerableser unterwegs

Der Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt Meckenheim warnt vor Betrügern, die die Spendenbereitschaft der Bürger in Meckenheim ausnutzen. Am Wochenende baten Spenden-Sammler, die sich als städtische Mitarbeiter ausgaben, um Geld für Obdachlose in der Stadt zu sammeln.

 

Die Stadt Meckenheim weist darauf hin, dass die Verwaltung niemanden autorisiert hat, Spenden einzusammeln. Im vorliegenden Fall muss davon ausgegangen werden, dass die Spenden in betrügerischer Absicht eingenommen werden.

 

Die Polizei teilt mit, dass sich Personen in Meckenheim als Gaszählerableser ausgeben. Die Gaswerke Euskirchen haben jedoch niemanden entsandt.

 

Da es sich auch um eine sogenannte Ausspähattacke für einen möglichen Einbruch handeln könnte, rät die Polizei verdächtige Personen sofort unter der Telefonnummer 110 zu melden.

 

 

 

 

Marion Lübbehüsen

Pressesprecherin

Tel. (02225) 917297; Fax (02225) 917114;

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

Internet: www.meckenheim.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0