Vortrag zur Ausstellung „Meckenheim, Dich will ich preisen“ Ein Streifzug durch Meckenheims Stadtgeschichte

Bis Freitag, 9. Dezember ist die Ausstellung „Meckenheim, Dich will ich preisen“ des Stadtarchivs Meckenheims zum Jubiläumsjahr „375 Jahre Stadtrechte“ im Katholischen Familienbildungswerk zu sehen.

Der Streifzug durch die Meckenheimer Stadtgeschichte wird bei dem Vortrag „Was ist Meckenheim? Von Herigar bis zur Entwicklungsgesellschaft“ von Stadtarchivarin Ingrid Sönnert am Dienstag, 22. November, um 19 Uhr im Katholischen Bildungswerk, Kirchplatz 1 durch weitere interessante Aspekte zur Meckenheimer Historie erweitert. Ob die Verleihung der Stadtrechte an Meckenheim, der Stadtbrand von 1787 oder vergnügliches aus der Tätigkeit von Meckenheims langjährigem Bürgermeister Christian Hartstein – das Stadtarchiv lädt ein zu einer kurzweiligen Reise durch die Meckenheimer Vergangenheit.

 

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr, Donnerstag von 14.30 Uhr bis 17 Uhr sowie am Samstag, 19. November, Sonntag, 27. November, Sonntag, 4. Dezember von 10 Uhr bis 12 Uhr. Weitere Öffnungszeiten für Gruppen können bei Stadtarchivarin Ingrid Sönnert, Tel. (02225) 917149 erfragt werden.

 

 

Pressemitteilung der Stadt Meckenheim:

Marion Lübbehüsen (Pressesprecherin)

-Öffentlichkeitsarbeit-

Bahnhofstraße 22

53340 Meckenheim

Telefon: (02225) 917-201

Telefax: (02225) 917-66125

Web: http://www.meckenheim.de

E-Mail: marion.luebbehuesen@meckenheim.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0